Notruftelefone

Amplicom Notruftelefon M6000 ab 0 Euro mit Vertrag

 

notruff1

Das Mobiltelefon PowerTel M6000 von Amplicom richtet sich besonders an Menschen mit Hör- oder Sehschwäche: Die Lautstärke für Telefonate lässt sich bis auf 23 dB heraufsetzen – etwa dreimal so laut wie bei normalen Handys. Die Ruftonlautstärke geht gar bis 100 dB zu regeln. Eine Notruftaste ruft bei Betätigung Menschen in der Umgebung zur Hilfe und wählt zugleich die 112. Zudem sind 3 Kurzwahltasten programmierbar, die Ziffentasten und die Schrift im Farb-Display sind größer als gewöhnlich, so dass auch Menschen mit Sehschwäche das Handy gut bedienen können. Das Handy lässt sich so einstellen, dass ältere Menschen gut eine SMS oder eine MMS empfangen oder versenden können. Neu bei diesem Modell ist die die Unterstützung von Bluetooth. Das Gerät wurde neulich von der DEKRA getestet und mit dem Siegel Nr. 59007 versehen.

Alle Angaben ohne Gewähr, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten. Weitergehende Geräteinformationen finden Sie auf der Herstellerwebseite. Abbildung ähnlich.

 

SwissVoice Notruftelefon MP22 mit Vertrag ab 0 Euro

notruf2

MP22, das „Easy to use“ Handy
Handys können heute fast alles, jedoch wird nur ein Teil der möglichen Funktionen genutzt. Gerade die Generation 50+ wünscht sich Geräte, die sich auf das  Wesentliche beschränken. Mit dem MP22 kehrt Swissvoice zurück zu den Grundfunktionen – wie einfaches Telefonieren. Ein übersichtliches Menü, gut bedienbare Tasten sowie ein gut ablesbares Display runden die hochwertige Verarbeitung des Swissvoice MP22 ab. Eben „Easy to use“.

Das Display des Swissvoice MP22 ist mit 1,6 Zoll (128 x 65 Pixel) relativ groß und dank der orangen Hintergrundbeleuchtung leicht ablesbar. Die Zahlen und Ziffern werden auf dem Display extra groß dargestellt, dies erleichtert das Ablesen des Displays zusätzlich.

Die beiden Direktwahltasten (M1 und M2) des Swissvoice MP22 können mit den Nummern der wichtigsten Personen bzw. den meistangerufenen Nummern hinterlegt werden. Somit muss man nur noch eine Taste drücken und ein Anruf wird zu der hinterlegten Nummer getätigt.

Mit der Notruftaste auf der Rückseite des Telefons können Notrufe ausgesendet werden. Drücken Sie die Taste 3 Sekunden lang und die Notrufe werden an die, mit bis zu 5 Rufnummern hinterlegten Personen, ausgelöst. Diese müssen vorher von Ihnen manuell hinterlegt werden. Sobald ein Notruf ausgesendet wird, werden die Personen, die im Speicher hinterlegt sind, nacheinander angerufen.

Das Telefon ist ebenfalls mit einer Taschenlampe ausgestattet. An der Seite des Telefons befindet sich ein Schiebeschalter, mit dem die Taschenlampe an- und ausgestaellt werden kann. An der Oberseite des Mobiltelefons befindet sich die Lampe, mit der sie jederzeit dunkle Stellen ausleuchten können.

Alle Angaben ohne Gewähr, Irrtümer und Druckfehler vorbehalten. Weitergehende Geräteinformationen finden Sie auf der Herstellerwebseite. Abbildung ähnlich.

emporia Life Plus nur 1 Euro mit Vertrag

Mit dem neuen emporiaLIFEplus können Sie vor allem eines: unkompliziert telefonieren.
Denn bei seiner Entwicklung wurde besonders auf Benutzerfreundlichkeit geachtet – ein spezielles Display ermöglicht gute Lesbarkeit, und durch einen simplen Schiebemechanismus kommen die großen Tasten zum Vorschein. Das Highlight des Telefons ist jedoch die Notruffunktion: durch Drücken des Knopfes auf der Rückseite werden automatisch bis zu fünf voreingestellte Nummern angewählt. Damit Sie immer auf der sicheren Seite sind.

emporialifeplus

Mehr Sicherheit
– VEREINFACHTE BEDIENUNG
– GROSSE TASTEN UND DISPLAY
– SUPERLAUTE HÖRER- UND KLINGELLAUTSTÄRKE
– NOTRUF-FUNKTION

TECHNISCHE DATEN
• Hörgerätetauglicher Lautsprecher
• Dualband GSM 900/1800 oder GSM 850/1900
• Abmessungen: 117 x 58 x 18 mm
• Gewicht: 138g
• Akku: Li-Ion 3,7V/1200mAh
• Standby Zeit: bis zu 250 Std.
• Sprechzeit: bis zu 180 Min.
• Interne Antenne
• Display: 2.7″ FSTN 128 x 160 Pixel Mono

und weitere Informationen     hier ….